Peugeot Sport Club Germany beim Eifel Rallye Festival [Anzeige]

Vom 18. bis zum 20. Juli fand in Daun das Eifel Rallye Festival statt – ein guter Anlass, auch die Youngtimer von PEUGEOT in Aktion zu sehen und die guten alten Zeiten des Rallye Sports aufleben zu lassen. Der Peugeot Sport Club Germany war dabei.

Die Welt trifft sich in der Eifel

Die Eifel ist wohl der Ort schlechthin für motorsportbegeisterte Menschen aus aller Welt. Denkt man an z.B. die Nürburgring Nordschleife und das jährliche 24h Rennen, fallen einem wohl auch die vielen Menschen aus allerlei Herren Länder ein, die gemeinsam den Motorsport leben und feiern. Was verbindet die Menschen mehr als eine gemeinsame Passion? So war es auch in diesem Jahr im sonst so beschaulichen Örtchen Daun in der Vulkaneifel beim Eifel Rallye Festival. Neben dem internationalen Publikum, traf sich auch in diesem Jahr der Peugeot Sport Club Germany.

Nicht mit leeren Händen

Begrüßung durch die Rallye-Leitung

Eine Fahne des Peugeot Sport Club Germany markierte den Treffpunkt neben dem Kinopalast in Daun. Nach der Begrüßung durch Kevin Garre und dem Rallye-Leiter Otmar Anschütz gab es dann auch schon die ersten Goodies von PEUGEOT und vom Veranstalter des Eifel Rallye Festivals. PEUGEOT spendierte eine schicke Fleece Jacke im typischen Blau der Löwenmarke. Außerdem wurden natürlich auch die VIP-Armbänder und die Tickets mit Umhängeband verteilt. Vom Veranstalter wurden die VIP-Pakete überreicht – also eine Tasche mit aufwendig gestaltetem und umfangreichen Programmheft, einem Aufkleber und einer hochwertigen Eifel-Rallye Festival Kappe. Hut ab, was das Eifel-Rallye Festival Team hier auf die Beine stellt. Über neunzig Ehrenamtliche wirken hier über die Dauer der Veranstaltung mit. Einfach nur super, was die Leute aus Daun und Umgebung hier leisten.

PEUGEOT 205T16E2 Pocket-Rocket

Anschließend gab es auf der Rallye-Meile in Daun historische Rallye Fahrzeuge zu sehen. Den PEUGEOT 205T16E2 von 1986 aus nächster Nähe und zum Anfassen vor sich zu haben, ist eine tolle Sache und erinnert vielleicht den einen oder anderen Löwenbändiger an das alte 205 Schätzchen, den man in den 80er und 90er selbst mal hatte. Obwohl diese Boliden natürlich nicht viel mit der Serie zu tun hatten, lassen die alten Modelle die längst vergangenen Tage wieder aufleben.

Per Shuttle 508 SW zur Super-Stage

Nach dem netten Begrüßungsauftakt, folgte die Fahrt per „Shuttle“ zur Super-Stage. Wir durften also im brandneuen und bequemen PEUGEOT 508 SW Platz nehmen und uns direkt zur Meile fahren lassen. Vor Ort ging es in den VIP-Bereich mit reichlichem und sehr hochwertigem Essen und einer großen Auswahl an Getränken. Das ganze dann bei bestem Wetter und einem fantastischen Blick auf die Strecke weit in die Vulkaneifel hinein. Von hier aus konnten dann auch die historischen Fahrzeuge in Aktion und in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. In entspanntem Ambiente und mit genügend Zeit gingen einige Stunden ins Land, langweilig wurde es auch in netten Gesprächen mit Kevin und den anderen Löwenbändigern nicht.

Service muss sein

Schließlich fuhr der Club zurück zur Rallye-Meile, wo der Service der teilnehmenden Rallye-Fahrzeuge durchgeführt wurde. In den kleinen Boxen bzw. Pavillons der Fahrzeuge, konnte man mit den Piloten und Mechanikern interessante PS-Gespräche führen. Mein besonderer Dank geht hier an das Team mit dem PEUGEOT 309 GTi von 1989 mit Kalle Grundel und Daniel Jünger, die mir interessante Stories erzählt und Einblicke in ihrem 309 GTi gewährt haben. Und natürlich auch an die liebenswerten und etwas schelmischen Franzosen auf dem PEUGEOT 505 Turbo von 1986, die sich so bereitwillig haben fotografieren lassen.

Nochmal Action an der Strecke

In den Abendstunden ging es dann zum Zuschauerrundkurs Samersbach. Hier konnte man die Rallye-Action hautnah miterleben. Bei Einbruch der Dunkelheit ist die Stimmung nochmal anders. Leider hat es direkt vor unseren Füßen auch einen BMW M3 von 1989 zerlegt, der sich im Kurvenausgang weggedreht hat und in den Hang eingeschlagen ist. Fahrer und Beifahrerin blieben zum Glück unverletzt.

Legendäre Neulinge waren auch dabei

Freunde jüngerer PEUGEOTs konnten sich auch über den PEUGEOT 208 16R5 von 2015 freuen, der mit einem infernalischen Sound über den Kurs bügelte. Auch sein Konzernbruder, der CITROËN DS3 von 2015 war mit von der Partie und folgte dem Löwen über die Rallye Strecke mit einem ebenso infernalischen Sound.

There And Back Again

Schließlich folgte die Rückfahrt nach Daun. Da die Rallye noch im vollen Gange war, kamen uns auf den öffentlichen Straßen immer wieder Rallye-Fahrzeuge entgegen. Natürlich nicht im Renntempo sondern ordnungsgemäß und nach allen Regeln der Straßenverkehrsordnung. Das ist wohl eines meiner surrealen Erlebnisse an diesem Tag und sehr ungewöhnlich für Menschen, die nicht in der Eifel leben. Mehr Motorsport-Feeling geht nicht. Bis zum Schluss.

Alles in allem haben die Verantwortlichen des Peugeot Sport Clubs ein super Event abgeliefert. Das Event um das Eifel Rallye Festival ist ein tolles Aushängeschild für PEUGEOT und die Groupe PSA. Chapeau!



Produktempfehlung

Dieser Beitrag enthält unbeauftragte Werbung zu selbst gekauften/getesteten Produkten, persönlichen Erfahrungen oder Produkten, die mir gefallen. Weitere Infos zum Thema Produktempfehlung sind auf der Seite Werbliche Inhalte verfügbar.


Kennst du schon die neuesten Artikel?

Ein Gedanke zu „Peugeot Sport Club Germany beim Eifel Rallye Festival [Anzeige]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.