Joint-Venture mit japanischem Elektromtorenhersteller Nidec

Die Groupe-PSA und die Nidec Corporation* haben am 4. Dezember eine Vereinbarung zu einer gemeinsamen Kooperation zur Herstellung von Elektromotoren unterschrieben. Beide Unternehmen werden gleichberechtigt auftreten und investieren rund 220 Millionen Euro in die gemeinsame Zusammenarbeit. Dazu wird PSA im Rahmen des Joint-Ventures mit der Tochtergesellschaft Nidec Leroy-Somer zusammenarbeiten. Die Produktion der Hauptkomponenten soll in Frankreich erfolgen. Die PSA Groupe hat in den letzten Jahren immer wieder Wert auf die Produktion „Made in France“ gelegt, so auch beim zukünftigen Elektroantrieb.

Das Joint-Venture wird nach kartellrechtlicher Prüfung im ersten Quartal 2018 wirksam.

Damit dürfte auch Opel von der Elektrifizierung profitieren. Der Hersteller kann nach aktuellen Informationen nicht die von der EU festgelegten Emissionsgrenzen im Jahr 2020 einhalten. Neue effizientere Antriebstechniken werden dann künftig auch bei Opel verbaut.

*Die Nidec Corporation wurde im Jahr 1973 gegründet und erwirtschaftet mit über 107.000 Mitarbeitern eine Umsatz von rund 9 Milliarden Euro.

Quelle: all-elctronics.de – Groupe PSA und Nidec gründen Joint-Venture für Elektromotoren, aktiencheck.de – PSA Peugeot Citroën Aktie: Opel-Übernahme wirkt sich positiv aus!, Nidec Corporation

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.